Reibungsloser Betrieb: Maximierung des Wertes der Cloud

Richard Morris

Head of Infrastructure Solutions - Cloud Services

In diesem Artikel:

In einem kürzlich erschienenen Artikel wurde der Ansatz beschrieben, der sich für die Kunden von Getronics seit vielen Jahrzehnten bewährt hat: ein vierstufiger Zyklus aus Advise, Enable, Operate und Evolve. Wir sagen "Zyklus", weil Ihre Cloud-Reise nicht aufhört. Bei jedem Geschäftsprozess ergeben sich im Laufe der Zeit neue Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit - und Getronics hilft Ihnen, diese zu nutzen.

Reibungsloser Betrieb: Maximierung des Wertes der Cloud

(Könnte das der Grund dafür sein, dass unsere Kunden viel länger bei uns bleiben als der Durchschnitt ... und dass wir kürzlich bei unseren NPS-Werten über dem Branchendurchschnitt lagen?)

Viele MSPs haben ein ähnliches Modell. Und die meisten funktionieren sehr gut. Aber es gibt einen Schritt, der unserer Meinung nach in den meisten Fällen unterschätzt wird - für uns ist er entscheidend: Operations. Denn unsere Philosophie ist es nicht, ein Projekt aufzubauen, es zu verlassen und auf das nächste zu warten. Es geht darum, "das Programm laufen zu lassen": alles in Gang zu setzen, zu beobachten, wie es funktioniert, und zu sehen, wo es noch optimiert werden kann.

Warum? Ganz einfach aus Pragmatismus. Es gibt nichts Besseres als die Beobachtung der realen Bedingungen als Grundlage für Ihr nächstes Handeln. Schauen wir uns die geheime Zutat von Getronics genauer an: die Quelle eines reibungslosen Betriebs.

Komplexität: eine Krise des Vertrauens

Warum betonen viele Managed Service Provider (MSPs) nicht die Betriebsphase? Vielleicht liegt es an mangelndem Vertrauen: Sie wollen ihren Kunden nicht eingestehen, dass unerwartete Dinge passieren können, nachdem ihre glänzende neue Cloud-Einrichtung eingeschaltet wurde.

Bei Getronics erwarten wir das Unerwartete. Eigentlich ist das ein Naturgesetz.

Jeder hat schon einmal von der Chaostheorie gehört und davon, wie ein Schmetterling, der im Amazonasgebiet mit den Flügeln schlägt, einen Wirbelsturm vor Florida auslösen kann. Die Idee dahinter ist, dass die einfachsten Ausgangsbedingungen im weiteren Verlauf massive Auswirkungen haben können. Elon Musk ist besessen von fraktionierten Iterationen in seinen Raptor-Motoren; Stephen Wolfram von Mathematicahat das umfangreiche Lehrbuch "A New Kind of Science" geschrieben, das diese Theorie erklärt.

Die größten Physiker und Ingenieure der Welt sind sich einig: Man kann die Realität nicht vorhersagen, wenn sie komplex ist. Die einzige Möglichkeit, solche Effekte aufzudecken, besteht darin, das System in Betrieb zu nehmen und zu beobachten, was passiert.

Und deshalb führen wir eine operative Prüfungsphase durch. Es ist eine Kunst und eine Wissenschaft zugleich, aber bei jedem Projekt sind vier Prinzipien im Spiel.

Cloud Sustenance: Herausfinden, was funktioniert

Jede Lösung muss nachhaltig sein. Nicht im grünen Sinne (obwohl auch das wichtig ist), sondern im geschäftlichen Sinne. Bringt die Cloud wirklich nachhaltige Verbesserungen im Laufe der Zeit, wenn die Menschen ihre neue Art des Umgangs mit Daten annehmen und sich daran anpassen?

Schließlich sollte der Wechsel in die Cloud - ob Private, Public oder Hybrid - mehr bedeuten als die Replikation Ihrer bestehenden Anwendungen auf eine neue Infrastruktur. Doch selbst ein "Lift-and-Shift" erfordert manchmal eine fachkundige Betreuung, da die Dienste rund um die bestehenden Anwendungen konfiguriert und optimiert werden müssen, damit sie so funktionieren wie zuvor.

Zumindest geht es um Optimierung: Anwendungen sollen weniger Ressourcen beanspruchen, mehr Benutzer bedienen und weniger kosten. Im nächsten Schritt geht es darum, Anwendungen neu zu entwickeln, neu zu erstellen und neu zu gestalten, damit sie in der neuen Umgebung nativ funktionieren.

Und Sie können diese Stufen - wie im 5-R-Modell von Gartner dargestellt - nur durchlaufen, wenn Sie sehen, dass ein System in der realen Welt funktioniert. Nicht in der Theorie, sondern in der Praxis.

Cloud-Operations: Damit alles rund läuft

Keine IT-Infrastruktur ist jemals "fit-and-forget" gewesen - alle erfordern zumindest tägliche Wartung. Die besten IT-Teams fördern bewusst einen Zustand des "dynamischen Ungleichgewichts" (ein weiterer Begriff, der seinen Ursprung in der Chaostheorie hat!): Sie stupsen das System ständig an und halten alles in Bewegung, anstatt es in einer festen Konfiguration "einzurichten". Das bedeutet, dass negative Nebeneffekte bemerkt werden können, bevor sie eine kritische Masse erreichen.

Kurz gesagt, der Cloud-Betrieb konzentriert sich auf das, was man "an der Oberfläche" sieht: Verwaltung und Optimierung von Anwendungen und Daten, ohne in die zugrunde liegende Infrastruktur einzutauchen. Das ist die Essenz des Managements: Man arbeitet mit dem, was man hat, und holt das beste Ergebnis daraus.

Für Getronics umfasst dieser Teil der Betriebsphase die Verwaltung bestimmter Bedingungen wie SLAs (Service Level Agreements) und die Sicherstellung, dass die Kapazität immer der Nachfrage entsprechen kann. Dies ist der Grund, warum eine Beziehung mit Getronics in der Regel langfristig fruchtbar ist - und die Grundlage für die nächste Phase, die Entwicklungsphase, bildet.

Finanzmanagement: Kostentransparenz

Im Geschäftsleben geht es letztlich ums Geld. Eine gute Möglichkeit, die Leistung Ihrer Cloud-Lösung zu überprüfen, ist daher die Betrachtung ihrer Auswirkungen auf das hartverdiente Geld.

Die Leistungsmetriken einer Cloud-basierten Lösung unterscheiden sich stark von denen im Serverkeller. Vor allem die Konnektivität zu den Remote-Ressourcen ist wichtig. Da die Datenverarbeitung meist an einem anderen Standort stattfindet, ist es wichtig, sich auf ein SLA verlassen zu können. Auch die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften ist ein wichtiger Faktor: Die Anforderungen an die Datenhaltung können für einen Teil Ihrer Lösung eine Private Cloud vorschreiben, auch wenn eine Public Cloud einfacher klingt. All diese Maßnahmen sind mit Kosten verbunden, und wenn Sie diese messen können, können Sie sie auch verwalten.

Aber das Schlüsselkonzept des Finanzmanagements geht auf die Tage von Henry Ford zurück: Im Idealfall ist alles skalierbar. Je mehr man abverlangen kann, desto größer ist die Rendite. Mehr Kapazität bedeutet, dass mehr Menschen ihre Arbeit erledigen können; neue Anwendungen steigern die Produktivität über die Kosten des Systems hinaus. Ihre Cloud-Lösung sollte umso kosteneffizienter werden, je mehr Menschen sie nutzen - und nicht weniger.

Bei Getronics drücken wir nicht einfach nur die Daumen und hoffen das Beste, sondern wir agieren als interessierter Partner, der darauf achtet, dass Ihre Finanzkennzahlen umso besser aussehen, je länger die Geschäftsbeziehung dauert. Denn wenn Sie erfolgreich werden und wachsen, ist das auch unser Erfolg.

Beobachtung

All dies kann nicht geschehen, ohne dass Sie wissen, wie Ihr System funktioniert. Daher ist die Beobachtung eine vierte Säule der Betriebsphase.

Vieles davon wird der durchschnittliche Kunde nie sehen. Sobald Ihr System jedoch in Betrieb ist, wird eine Reihe von Prüfungen, Metriken und Maßnahmen ständig aufgezeichnet und gemeldet, so dass Manager bei Problemen oder roten Fahnen alarmiert werden können.

Natürlich ermöglicht dies auch eine umfassende Berichterstattung an Ihr internes Team - so können Sie sich einen Überblick über die Leistung Ihrer Cloud-Lösung verschaffen oder jede gewünschte Detailstufe aufschlüsseln.

Fazit: Die Weichen für die Entwicklung stellen

Es gibt noch weitere Teile der Betriebsphase, aber diese vier sind die wichtigsten. Und mit 2.000 Cloud-erfahrenen Entwicklern in unserem Team ist es vielleicht der Teil unseres End-to-End-Portfolios, der Getronics als einzigartig auszeichnet.

Die Betriebsphase schafft die Voraussetzungen für eine wirklich kontinuierliche Verbesserung im Rahmen Ihrer Technologiestrategie. Das System wird während des Betriebs weiterentwickelt, um die Kosteneffizienz in jeder Anwendung, jeder Datenbank und jedem Geschäftsprozess zu maximieren. Ein positiver Kreislauf, in dem jede Maßnahme die nächste besser macht.

Warum machen Sie nicht heute den ersten Schritt dieser Reise?

Richard Morris

Head of Infrastructure Solutions - Cloud Services

In diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Sprechen Sie mit einem unserer Experten

Suchen Sie Unterstützung bei einer digitalen Lösung? Dann lassen Sie uns sprechen!